Kontakt
Ihr Fachhändler

Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung vor Ort?
Jürgen Figgemeier und das Team von electroplus Figgemeier helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt anrufenJetzt zum Fachhändler!Beratungstermin vereinbaren

Saisonkalender

Saisonales Gemüse

Frisches Obst und Gemüse das ganze Jahr

Frischen Grünkohl gibt es im Juni, Steckrüben im April und Himbeeren im Dezember? Da stimmt doch etwas nicht! Auch wenn die Supermarktregale heutzutage die meisten Obst- und Gemüsesorten das ganze Jahr über im Angebot haben, entspricht dies eigentlich nicht der natürlichen Norm. Das merkt man auch, wenn man statt den Discounter mal den Biomarkt oder einen Hofladen besucht. Denn hier kommt das Obst und Gemüse hauptsächlich aus der Region und die Auswahl schwankt je nach Saison.


Saisonal und regional

Wann welches Obst, Gemüse oder welcher Salat in Deutschland Saison hat kannst Du unserem Saisonkalender entnehmen. Der Kalender kannst Du dir hier auch als PDF herunterladen, z.B. auf dein Smartphone, damit du beim Obst- und Gemüsekauf immer (auch in all den Supermärkten ohne Mobilfunk-Empfang und ohne Internet) nachschauen kannst, ob es nicht auch eine saisonale, regionale Alternative gibt.


Warum saisonal und regional einkaufen nachhaltiger ist

Warum saisonale und regionale Lebensmittel besser sind als die schöne Freiheit, auch im Winter Erdbeeren zu kaufen, ist ganz schnell erklärt. Die Freiheit nicht saisonales Obst und Gemüse zu kaufen ist ganz stark von Importen abhängig. Wenn man im Supermarkt auf die Herkunft der Produkte achtet, die gerade bei uns keine Saison haben, so sieht man häufig Ländernamen wie Spanien oder Italien, aber auch Chile, Costa Rica oder die Elfenbeinküste sind gut vertreten. Die Entfernung zwischen Deutschland und diesen Ländern variiert dabei stark.

Während die europäischen Vertreter mit 1000 bis 2000 km Entfernung schon weit wirken, so werden sie von Chile mit rund 12.000 km in der Luftlinie um Längen geschlagen. Diese irrsinnig langen Transportwege, sind dabei mit den damit verbundenen Emissionen nicht nur schlecht für das Klima, sondern sorgen auch dafür, dass unser importiertes Gemüse quasi keine Vitamine mehr hat. Damit die Lebensmittel bei der Ankunft in Deutschland nicht matschig und überreif sind, müssen Sie im Herkunftsland unreif geerntet werden und während des Transports nachreifen, was dann Einbußen bei Geschmack und Nährstoffdichte nach sich zieht.

Am besten für unsere Gesundheit und das Wohlergehen unserer Umwelt ist demnach der Verzehr von Obst und Gemüse, das bei uns in Deutschland gerade Saison hat. Dieses muss dann nicht so lange Transportwege zurücklegen, kann länger an der Pflanze reifen und hat dementsprechend mehr Nährstoffe und Geschmack. Je regionaler der Herkunftsort der Lebensmittel, desto besser für Umwelt und Gesundheit. Saisonale und regionale Ernährung ist dementsprechend ein Grundbaustein bewusster, nachhaltiger und gesunder Ernährung.

Gemüse